4.11.2019 Streiktag

Der Blog zum Streik

Dies wird ein Live Blog, für alle Kollegen, die nicht oder noch nicht direkt vor Ort sein können.

Danke an alle die heute im Klinikum arbeiten damit wir streiken können!

Es folgt ein Zeitplan, der immer in Rot anzeigt was gerade wo stattfindet falls ihr später dazukommen wollt.

Wichtig: Streikanmeldung ist im Holyshack und für die Unterschrift fürs Streikgeld von Verdi müsst ihr kurz im Personalratsbüro vorbeigucken.

Und im Weiteren Danke an alle Fotospender.

 

Allgemeines: Wofür streiken wir eigentlich?

 

Kurz zusammengefasst geht es um folgendes:

Einerseits geht es aktuell um die Gehälter aller nicht anderseweitig (z.B. Marburger Bund) vertretenen Klinikumsmitarbeiter, von der Pflege, über Hauswirtschaft und Gärtner bishin zur IT, um eine kleine Auswwahl zu nennen. Alle zusammen fordern 8% mehr Lohn.

Des Weiteren geht es um die Fortführung, und leider allzu häufig erst einmal die Umsetzung dessen, was letztes Jahr im Entlastungsvertrag für die Pflege erstreikt wurde, aber auch insgesamt um eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für alle.

 

 Zum Ablauf:

ab 5:30 Uhr beginnen die Streikposten, plakatieren

Selbst zu dieser „unchristlichen“ Zeit stehen die ersten Kollegen bereit, alles vorzubereiten und Plakate und Markierungen anzubringen.                          

Daraufhin haben wir nicht nur diverse Banner sondern auch einen beschriebenen Streikpfad mit grünen Pfeilen, der direkt zum Holy Shack führt.

 

ab 7:00 Streiklokal Barbara Str. 18  im „The Holy Taco Shack

Dort angekommen, in meinem Falle etwas  später als Punkt 7:00 werden die Streikenden spürbar mehr im und um das Lokal, die Stimmung wirkt noch eher ausgelassen und alle genießen Hoffetlich ihr Frühstück um sich für den Rest des Tages zu stärken. 

 

9:30 Streikplenum

Ingo Busch eröffnet mit einer kurzen Rede und einigen Fakten

lt. Zählung: aktuell 1000 Streikende, Rekord

Solidarität erfahren wir auch von Beschäftigten des Herzzentrums Bad Krozingen, sowie durch den Marburger Bund, der ebenfalls einen Vertreter vorbeschickte.

OP und Anästhesie bearbeiten nur Notfälle, Veil ist nun komplett dicht und damit die erste Station am Klinikum mit einer Komplettschließung, die Pat. wurden die lezten Tage nach und nach unter einigen Umständen entlassen bzw. einige wenige über den Streiktag verlegt (Danke auch an Kussmaul , die nun die letzten Pat. übernommen haben, damit Veil schließen kann), der Dienst in der Radiologie ist stark eingeschränkt, die Blutspende fährt auch nur Notprogramm, Neurointensiv hat 2 Betten geschlossen.

Solidaritätsgrüße gehen nach Seesen und Bad Säckingen.

Vorstellung der Workshops für die Streikuni:

  • Thema: Entgeldordnung, bei Helmut Pötsch, 2 Gruppen a 20 Leute Personalratsbüro unten li
  • Katharina vom Netzwerk solidarisches Gesundheitswesen: Klimakrise heißt Gesundheitskrise, Holy Shack
  • Nepomuk vom Netzwerk solidarisches Gesundheitswesen: Fallpauschalen, Berechnungsgrundlagen, Krankenhausfinanzierung, Dachgeschoss Personalbüro
  • Franzi: Actionpainting, Mit Sprühdosen auf Leinwände um das Klinikum „zu verschönern“, Garage Personalratsbüro
  • Werner Siebler: Gewerkschaftsarbeit im Betrieb, Personalratsbüro unten re
  • Jürgen: Best practice Streik, Gewerkschaftsraum EG Personalratsbüro

Im Anschluss wird sich schonmal etwas heiß gemacht für die Streikdemo vorm Holyshack

10:30 bis ca. 12:30 Streik-Uni

Ich selbst werde den Workshop zum Thema, Klimakrise heißt Gesundheitskrise besuchen. Wie der Name schon vermuten ließ ging es um die Auswirkungen der Klimaveränderungen auf die Gesundheitsberufe. Geschildert wurden direkt körperliche, als auch ökonomische Folgen, die einen noch stärkeren Schiefstand im Gesundheitswesen als bisher verursachen werden. Auch muss hinterfragt werden ob ein privatisiertes Gesundheitssystem dem wachsenden Bedarf an medizinischer Versorgung durch z.B.Hitzewellen, Naturkatastrophen, ein stärkeres Armutsgefälle etc. überhaupt noch gerecht werden kann, zumal die Profitabilität bei höherem Bedarf massiv sinken wird.

12:00-13:30 Mittagessen, Vegetarisches Chili con Carne

Stärkung und Zeit für etwas Ruhe und geselliges Beisammensein, währenddessen Rückmeldung, dass es sehr viele Solidaritätsbekundungen aus ganz Deutschland als auch der Schweizer Kollegen der Region Basel zu unserem Streik gibt, als auch erste Rückmeldungen für unsere Bekundungen

 

14:00 Start Demo am Torbogen

Auch wenn das Wetter im wahrsten Sinne des Wortes besch…eiden ist stehen nun um einiges über 1000 Leute zum Abmarsch bereit (und zumindest St. Veil ist fast komplett vertreten 😉 )

Der komplette Zug umfasst ca. die Länge vom Torbogen bishin zur Breisacher Str. und marschiert zum Platz der alten Synagoge unterstützt von einigen Hupkonzerten der wartenden Autos.

 

ca. 15:00 Abschlusskundgebung

 

Danke nochmal an alle Teilnehmer, hoffentlich bringt das Ganze etwas Wind in die morgige Verhandlungsrunde